Login

11.09.2019

Fachfortbildung: Mittwoch 11.09.2019

Mittwoch, 11.09.2019, 15:00 – 19:00 Uhr

Traditionelle Europäische Naturheilkunde - Vorwärts zu unseren humoralen Wurzeln

Humoralmedizin heute

Das System der Vier-Säfte-Lehre ist die Basis der Traditionellen Europäischen Naturheilkunde TEN, die in den letzten Jahren v.a. in Süddeutschland, der Schweiz und in Österreich ein erstaunliches Revival erlebt.

In der heute praktizierten Humoralmedizin werden die vier Kardinalsäfte Sanguis, Phlegma, Cholera und Melancholera nicht als Körperflüssigkeiten verstanden, sondern als metaphorische Wirkprinzipien, die die humoralen Qualitäten 'warm' (energetisch-informatives Prinzip) und 'feucht' (stoffliches Prinzip) bzw. deren polare Prinzipien 'kalt' und 'trocken' in definierten Kombinationen repräsentieren. Auf diese Weise werden sämtliche Lebensprozesse und der Stoffaufbau des Organismus organisiert und im Krankheitsfall reorganisiert. Die Humoralmedizin ist ein in sich konsistentes System mit eigener Physiologie, Pathophysiologie, Krankheitslehre sowie Diagnostik und sie bedient sich vieler Therapiemethoden, die in der konventionellen Naturheilkunde zwar bekannt sind, in der TEN aber nach deren spezifischen humoralen Kriterien angewendet werden. Darüber hinaus ist sie Basis der Konstitutionsmedizin, die es ermöglicht, nicht nur aktuelle Krankheiten zu behandeln, sondern auch deren konstitutionelle Grundlagen, auch im Sinne von Prophylaxe und Unterstützung der Salutogenese. Als potente Alternative zur heute, auch in HP-Kreisen dominierenden "Schulmedizin mit biologischen Mitteln" bietet die Humoralmedizin uns Heilpraktikerinnen und Heilpraktikern nicht nur ein "Vorwärts zu unseren Wurzeln", sondern auch unsere ureigenste 'ökologische Nische' im Gesundheitssystem.

Der Vortrag vermittelt praxisbezogen die Grundlagen der humoralmedizinischen Arbeit, deren größte Hürde oft darin besteht, die vom Patienten geschilderten Symptome bzw. organotrope Diagnosen in das humoralmedizinische Denk- und Arbeitsmodell zu 'übersetzen', um daraus die adäquaten Therapiekonzepte ableiten zu können. Dies wird – neben der notwendigen Theorie – das zentrale Anliegen des Seminars sein. Dabei arbeiten wir vorwiegend mit Heilpflanzen, potenzierten Mitteln (incl. Schüßlersalzen), sowie Ab- und Ausleitungsverfahren.

Kosten

FDH-Mitglieder: kostenlos | Gäste (HP): 30,00 €
Alle Preise inkl. Umsatzsteuer.

In den Pausen sorgen wir für Sie mit Kaffee, Tee und Kuchen.


iCal

Referent/in


Herr Hp Friedemann Garvelmann, Baden-Württemberg

Friedemann Garvelmann, geb. 1956

  • Ausbildung zum Heilpraktiker an der Josef–Angerer–Schule München 1981–84.
  • Hauptberufliche Naturheilpraxis in Küssaberg-Kadelburg von 1985 bis Ende 2016.
  • Arbeitsgrundlage ist die Traditionelle Europäische Naturheilkunde TEN mit den Schwerpunkten: Konstitutionsmedizin auf irisdiagnostischer Basis, Humoralmedizin, Heilpflanzenkunde, traditionelle Arzneitherapie, Autonosoden, Ausleitungsverfahren und Kinderheilkunde. Zudem Akupunktur und Meridiantherapie.
  • Seit 88 Referent und Kursleiter in der Aus - und Weiterbildung in TEN bei verschiedenen Institutionen im gesamten deutschsprachigen Raum, seit 2016 hauptberuflich.
  • Mitinitiator der Humores-Seminare: www.humores.org
  • Koautor des Buches "Naturheilkunde für Kinder"
  • Koautor des Buches "Grundlagen der Traditionellen Europäischen Naturheikunde TEN"
  • Koautor (mit Christian Raimann) des Buches  "Humoralmedizinische Praxis"
  • Band 1: Arbeitsgrundlagen der TEN; Band 2: Praktische Arzneitherapie, Bacopa-Verlag
  • Autor von "Konstitutionsmedizin" (Bacopa Verlag 2018)

Ort

Fachverband Deutscher Heilpraktiker Landesverband Hamburg e. V., Seminarraum
Conventstraße 14, 22089 Hamburg-Eilbek

in Google Maps anzeigen