30.04.2023

Fachseminar: Sympathikus-Therapie nach Dr. Heesch®

Erfahren Sie mit dieser einfach zu erlernenden Therapie, an zwei Wochenenden lokale chronische Erkrankungen erfolgreich zu behandeln!

Sonntag, 30.04.2023, 09:00 – 16:00 Uhr

Sympathikus-Therapie nach Dr. Heesch® - 2. Wochenende

Das vegetative Nervensystem spielt bei der Entstehung von lokalen chronischen Erkrankungen eine Rolle, die bisher wenig bekannt ist. So regelt es nicht nur die Funktion innerer Organe und Drüsen, sondern spielt ebenfalls eine große Rolle bei der Regeneration des Bewegungssystems. Diese Aufgabe fällt dem Sympathikus zu. Kann er aber nicht abschalten und ist dauerhaft aktiv, können sich Gewebe des Bewegungsapparates nicht regenerieren. Diese Situation entsteht, wenn durch Wirbelblockaden der Sympathikus im Grenzstrang direkt irritiert wird. Lokale Störungen der Trophik sind die Folge. Diese Irritationen können - je nach Höhe im Grenzstrang - den Ausbruch unterschiedlichster chronischer Erkrankungen verursachen, welche dann auf dem Boden der gestörten Trophik entstehen. 

Die Therapie ist einfach, weil nicht wie üblich die Erkrankung, sondern die Ursache ihrer Chronifizierung behandelt wird. 

Beispiele: Schulter-Arm-Syndrom, Epicondylitis, chronisches Handekzem, Daumengelenkarthrose, CTS, Becken- und Knieschmerzen, Achillodynie und Fersenschmerzen, nächtliche Wadenkrämpfe, Restless-legs-Syndrom u.a.

Im Praxisteil des 1. Wochenendes werden Tenderpunkte mit in die Therapie einbezogen, die eine Mobilisation der entsprechenden Wirbelsäulenabschnitte wesentlich erleichtern oder gar ersetzen.

 

Am 2. Wochenende werden neuropathische und internistische Syndrome behandelt.

Unklare Ursachen bei z.B. Parästhesien in den Händen oder Füßen, die nicht der gewohnten neurologischen Diagnostik entsprechen, sind verwirrend und erst durch die mechanische Grenzstrangirritation verständlich und ursächlich zu therapieren.

Dauerschmerzen und die autonome Schmerzkrankheit bekommen unter dem Aspekt der Grenzstrangirritation einen neuen Behandlungsansatz.  

Syndrome im Bereich des Kopfes wie z.B. Migräne und Kopfschmerzen, Augenprobleme, Schwindel oder Tinnitus hängen sehr oft mit einer Fehlstellung des Atlas und einer Irritation des obersten Halsganglions zusammen. Wir zeigen eine leichte und schonende Korrektur.

Ein weiteres Thema sind funktionelle Organstörungen:

Die Arbeit nach dem Modell der vertebro-vegetativen Kopplung gibt eine klare Anleitung, welcher Wirbel welches Organ über den Grenzstrang mechanisch-regulativ irritieren kann. Ist die vegetative Reizleitung nach Lösung der Blockierung wieder frei, kann sich auch die Funktionsstörung des Organs normalisieren. 

Um Rezidiven dauerhaft vorzubeugen, gehen wir auf die Korrektur der Körperstatik ein und geben dem Patienten ein gezieltes Übungsprogramm mit.

Auf die Vertiefung der Theorie und das sichere Beherrschen der manuellen Techniken wird in diesem zweiten Kursteil besonderen Wert gelegt. 

Gerne können nach Absprache Patienten vorgestellt werden, um an „echten“ Fällen zu lernen. 

Nach dem Besuch des zweiten Kurses kann man in die Therapeutenliste des Instituts für Sympathikus-Therapie aufgenommen werden. 

 

Informationen finden Sie unter: www.sympathikus-therapie.de  oder in dem Buch

Sympathikus-Therapie-lokale chronische Erkrankungen erfolgreich behandeln 

In der Seminargebühr sind Material und Skript enthalten!

Termine
Kosten

FDH-Mitglieder: 396,00 € | Gäste (HP): 556,00 € für alle Termine
Alle Preise inkl. Umsatzsteuer. Bitte beachten Sie unsere Anmeldebedingungen.

Alle Tagesseminare beinhalten Getränke, einen Mittagsimbiss und Gebäck.


iCal weiter zur Anmeldung

Referent/in


Hp Sinje Hoffmann

Heilpraktikerin mit einjähriger Hospitation in der Praxis von Dr. Heesch

In dieser Zeit hatte ich das Glück, die Sympathikus-Therapie in allen Bereichen ausgiebig kennenzulernen und anzuwenden.

Ich durfte bei Dr. Heesch noch vieles mehr lernen rund um z.B. die Akupunktur und Chirotherapie.

Jetzt arbeite ich als Heilpraktikerin in der früheren Praxis von Dr. Heesch und habe auch seine Sympathikus- Kurse als Dozentin übernommen.

 


Ort

Fachverband Deutscher Heilpraktiker Landesverband Hamburg e. V., Seminarraum
Conventstraße 14, 22089 Hamburg-Eilbek

in Google Maps anzeigen